“Schulterblick” oder Abschlusspräsentationen 29.01.

Morgen, Dienstag den 29.01. gibt jede/r erneut einen “Schulterblick” (3 Minuten), oder hält optional eine Endpräsentation (10 Minuten) Meines Wissens nach wollen zwei Leute das tun.

Schulterblick: Ein Blick über die Schulter des Arbeitenden, d.h. die Aufbereitung der Arbeit für die Präsentation kann minimal sein. Ihr zeigt im Wesentlichen das, woran Ihr gerade arbeitet – das heißt jedoch nicht, dass Ihr unvorbereitet seid. In 3 Minuten soll anschaulich gezeigt werden, was Ihr derzeit macht.

Endpräsentation: Der Fokus liegt auf dem Endergebnis (Was? Warum? Wie? Wer?). Eine kurze Darstellung des Entstehungsprozesses, der verwendeten Methoden, Technologien, sowie eine kurze Reflektion zu Erfolg / Problemen, ggf. zum Gelernten und welche nächsten Schritte sinnvoll wären ist sekundär, gehört aber auch dazu.

Verlinkt Euer Präsentationsmaterial / Bilder / Videos etc. in einem Post hier, in der Reihenfolge erfolgen dann die Präsentationen. Zusammen mit dem Link postet Ihr die weiterentwickelte Kurzbeschreibung Eueres Projektes, die ich vor jeder Präsentation vorlesen werde.

0 Comments

Leave a Reply